Persönliches

Einen Urlaub zu buchen oder ein Seminar zu belegen in einem noch unbekannten Haus, wird oft von einem Gefühl der Unsicherheit begleitet. Das verhilft zu einem kritischen Blick auf die Angebote, der in jedem Falle zu empfehlen ist. Um Ihnen die Entscheidung für einen Aufenthalt im Haus CASVIN zu erleichtern, möchte ich Ihnen einige Entwicklungslinien meines Lebens beschreiben, die mich zu diesem Haus und seinem Konzept geführt haben.

Als Zwillinge-Geborener (1950; Aszendent Wassermann) war ich bereits in jungen Jahren neugierig auf die (geistige) Welt. Forschen und Lernen sind seitdem Grundbedürfnisse für mich. Parallel zu meinem Biologiestudium an der Uni Kiel, das nur einen Teil meines Wissendurstes befriedigte, vertiefte ich mich autodidaktisch in Humanistische und Transpersonale Psychologie, die in den 70er Jahren aufkamen. Diese stehen in enger Verbindung zur Psychologie der Welt- und Naturreligionen und den Lehren der "alten" Weisen.

In diesen Jahren wurde mir klar, dass Psychologie eine Erfahrungswissenschaft ist, die sich einen theoretischen Überbau schafft. Also experimentierte ich mit schamanischen Ritualen, psychedelischen Pflanzen, Yoga-Techniken, Energieübungen, Reiki, Traum- und Astralreisen, Rückführungen und Regressionen. Die Summe dieser Erfahrungen hat mir einen Paradigmawechsel beschert: vom mechanistisch-materialistischen Weltbild zum geistigen Kosmos.

1979 wurde mir binnen weniger Wochen der Wert der Astrologie für die psychologische Diagnose deutlich. Sie hat mich bis heute nicht enttäuscht.

1982 besuchte ich mein erstes Meditationsseminar. Seit dem ersten Vortrag des Lehrers, eines buddhistischen Mönches (Bhikkhu Vimalo), hat mich die Buddha-Lehre nicht mehr losgelassen. Sie liefert stets die klarsten Einblicke in die Psychologie des menschlichen Daseins und sie ist Richtschnur meiner Ethik geworden.

1985 habe ich meine naturwissenschaftliche Arbeit als Biologe an der Uni Kiel beendet und seitdem die Biologie als die "Lehre vom Leben" ganzheitlich aufgefasst, als Forschung an Körper und Geist, an Individuum und Umwelt. Schwerpunkte in diesen Jahren waren Körper- und Energiearbeit, Reiki, Traumarbeit und Meditation. Als Gründungsmitglied der "PHOENIX - Arbeitsgemeinschaft für bewusste Lebensgestaltung" war ich einige Jahre lang in Kiel in einem spirituellen Zentrum als Berater und Kursleiter tätig.

1989 drängte es mich auf's Land und eine besondere Fügung führte mich zum Schönberger Strand! Als ich im ersten Gespräch mit der damaligen Inhaberin der "Pension Haus CASVIN" erfuhr, dass sie ein Vollwert-Frühstück aus Bio-Anbau anbot, wurde mir die Vorstellung eines ganzheitlichen Ferienangebots in diesem Haus sofort vertraut. Seitdem arbeite ich daran zusammen mit so manchem Helfer (danke!).

Dr. Rainer M. Gebers
im Januar 2012